Selected:

Shiluh Turabdin

10,99 

10,99 

Der Shiluh Turabdin wird aus den beiden bekannten türkischen Rebsorten Boğazkere und Öküzgözü vinifiziert. Die Heimat dieser Rebsorten befindet sich in (südlichen) Ost- und Südostanatolien hat. Der Shiluh Turabdin überzeugt an der Nase mit den Aromen von Blaubeeren, Wildkirschen und Zwetschgen. Die Fruchtigkeit wird am Gaumen nicht weniger. Die dezente Säure sorgt für einen einfachen Trinkfluss. Der Shiluh Turabdin passt sehr gut zu Fleischgerichten, Börek oder Teigtaschen mit Hackfleischfüllung, Pizzen und gereiften Käsesorten.

Wie alle Flaschenetiketten von Shiluh hat der Shiluh Turabdin auch eine Geschichte:
Tur Abdin ist der Name des Gebiets, in dem die historischen Aramäer von Mesopotamien bis heute noch leben. Auf dieser Etikette finden Sie die geographische Landkarte dieses Gebiets.

* Die Abbildungen können vom Original abweichen.

Vorrätig

Beschreibung

Bekannt als der „Wein des Berges Izala“ im alten Testament ist der Wein aus der Provinz Mardin ein nationaler Wert in der sechseinhalb Jahrtausende langen Geschichte der aramäischen- und assyrischen Kultur. Es hat sich als das heilige Getränk während der gesamten Ära des Christentums in deren Geschichte entwickelt.
Das Weingut Shiluh (Shiluh bedeutet ‚Frieden‘ im Aramäischen) wurde in 2008 durch die Kooperation 3 Familien in Midyat in der Provinz Mardin gegründet, die sich an der östlichen syrichen Grenze der Türkei befindet. ‚Tur Abdin‘ heißt dieses Gebit, in dem die historischen Aramäer von Mesopotamien bis heute noch leben. Der aramäische Begriff ‚Tur Abdin‘ bedeutet ‚Berg der Knechte des Gottes‘. Es befindet sich im Westen im Gebiet der Stadt Mardin, im Norden der Stadt Hasankeyf, im Osten der Stadt Cizre und im Süden der Stadt Nusaybin. Der Kern dieses Gebietes ist die Stadt Midyat, in der sich das syrisch-orthodoxe Kloster Mor Gabriel -eines der ältesten christlichen Klöster der Welt- befindet.
Das Weingut Shiluh ist aktuell das einzige Weingut, das die traditionelle Vinifikation aramäisch-assyrischer Weine mit der modernsten Technik kombiniert. Das Gebäude des Weinguts wurde mit traditionellen Steinmetztechniken gebaut, so dass die Innentemperatur sogar in sehr heißen Sommertagen zwischen 17-29 °C bleibt.

Der Shiluh Turabdin wird aus den beiden bekannten türkischen Rebsorten Boğazkere und Öküzgözü vinifiziert. Die Heimat dieser Rebsorten befindet sich in (südlichen) Ost- und Südostanatolien hat. Der Shiluh Turabdin überzeugt an der Nase mit den Aromen von Blaubeeren, Wildkirschen und Zwetschgen. Die Fruchtigkeit wird am Gaumen nicht weniger. Die dezente Säure sorgt für einen einfachen Trinkfluss. Der Shiluh Turabdin passt sehr gut zu Fleischgerichten, Börek oder Teigtaschen mit Hackfleischfüllung, Pizzen und gereiften Käsesorten.

Wie alle Flaschenetiketten von Shiluh hat der Shiluh Turabdin auch eine Geschichte:
Tur Abdin ist der Name des Gebiets, in dem die historischen Aramäer von Mesopotamien bis heute noch leben. Auf dieser Etikette finden Sie die geographische Landkarte dieses Gebiets.

  • Weinart: Trockener Rotwein
  • Rebsorte: Boğazkere, Öküzgözü
  • Region: Midyat / Mardin / Südostanatolien
  • Jahrgang: 2014
  • Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
  • Fasslagerung: keine
  • Auge: Dunkles Granatrot
  • Nase: Blaubeeren, Wildkirschen, gereiften Zwetschgen
  • Gaumen: Fruchtig, mäßige Säure, mitellanger Nachhall
  • Passt zu: Fleischgerichten, Börek und Teigtaschen mit Hackfleischfüllung, gereiften Käsesorten, Pizzen
  • Temperatur: 16-18 °C
  • Flascheninhalt: 0,75 l.
  • Wer hat den Wein gemacht? Önologe: Saba Açıkgöz, Kellermeister: Favlus Aktaş
  • Wo wurde der Wein gemacht? Breitengrad : 41.40 , Längengrad : 37.39; Höhe: 940 Meter ( https://goo.gl/maps/UXevJLqznNQ2 )

Enthält Sulfite.

Menü schließen

Um Ihnen in unserem Onlineshop ein angenehmes Nutzungserlebnis und bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch den Besuch auf unseren Seiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung Ausblenden

×

Warenkorb